27 Mai 2012

Immer wieder Sonntags... KW21

Zeit für wöchentliche Selbstreflexion! :) Ich lese diese Beiträge in anderen Blogs immer wahnsinnig gerne, deswegen möchte ich das auch mal probieren. <3

Gesehen. viele viele Friends-Folgen :)
Gehört. sehr oft Top100 Station, ansonsten lass ich wie immer gerne alte Friends, Modern Family oder New Girl Folgen als Hintergrundberieselung laufen :D
Gelesen. "10 Insider Tipps für erfolgreiche Facebook-Kampagnen zur Fangewinnung", Glamour, Women's Health
Getan. Neues Praktikum begonnen, Hochzeitszeitung für meinen Onkel gestaltet, kein Sport :'(
Gegessen. Salat mit Thymiantofu, Spargel mit Rinderfilet, Spaghetti Bolognese, Ofengemüse
Getrunken. Wasser mit Zitrone, Tee, Spinat-Beeren-Smoothies, Rotwein - und Ouzo! :)
Gedacht. Studieren ist doof, arbeiten macht mir viel mehr Spaß.
Gefreut. Ich darf auch mal die coole PR-Tante sein, die Blogger anschreibt! <3
Geärgert. über das Chaos, dass ich veranstalte, wenn ich gestresst bin...
Gewünscht. Tag mit 48 Stunden, Starbucks in Passau, Putzfrau.
Gekauft. Schuhe, Dior Addict Lucky, endlich mal wieder Drogeriekram und so, viel geiles Gemüse zum Sushi machen :)
Geklickt. mirapodo, Blogs (liebste Neuentdeckungen: Antibeautyblog und Cherry Blossom), mymuesli.com :D
Gestaunt. Was man auf einer Bayernticket-Tour von Bamberg nach Passau alles sieht - in den Tiefen der Oberpfalz ist man sich irgendwie nicht mehr sicher, ob man noch in Deutschland ist.


Instagram me! :) 

Zugunterhaltung / Letzter Umstieg - von 3! :D / Outfit zum Shoppen / Spinat-Orangen-Salat mit Thymiantofu :3

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen und erholsamen Sonntag! Was hat eure Woche so gebracht?

xxx
Lena

26 Mai 2012

Dupe-Versuch: essie "Olé caliente" vs. Manhatten Rocktopia "1" Stage Diver

Das Duell der Rot-Pinks.
Beim wöchentlichen LE-Hunting durch die Drogerien der Passauer Innenstadt stolperte ich unverhofft über die Rocktopia LE von Manhattan, eine reine Nagellack-LE mit 6 Lacken. Ich muss zugeben, in der letzten Woche nur sehr spärlich Blogs gelesen zu haben, deswegen hab ich dazu auch noch keine Preview gesehen.
Nett fand ich alle Lacke, mitgenommen habe ich jedoch nur diesen, weil er mich sofort an den zur Zeit sehr gehypten und fast überall ausverkauften "Olé caliente" von essie erinnerte. Und siehe da... so unähnlich sind sie sich gar nicht ;)

Der Manhattan Lack hört übrigens auf den klangvollen Namen "Stage Diver" - blöd nur, dass der Name auf der ganzen Flasche nirgendwo zu finden ist... so ganz hat Manhattan das irgendwie noch nicht raus mit den Produktnamen :D Bei essie bekommt ihr 13,5 ml Lack für 7,95€ - der Manhattan enthält 11ml für 3,45€.
Der erste Blick auf die Fläschchen sieht schonmal ganz vielversprechend aus - beides sind leuchtende Rot-Pink Töne. Der essie sieht hier minimal heller aus, aber das kann auch an der unterschiedlichen Fläschchenform liegen - das Glas bei essie ist dicker.
Auf Kunstnägeln geswatcht bietet sich dann wieder ein anderes Bild: Hier wirkt der essie minimal dunkler. Es ist auch zu erkennen, dass der Rotstich beim Olé Caliente ausgeprägter ist, während der Manhattan ein klein wenig pinklastiger ist. Aber ganz ehrlich? Ohne die Beschriftung könnte ich euch auch nicht sagen, welches von beiden mein geliebter Olé Caliente ist.
 Ok, das ist jetzt nur der Vollständigkeit halber mal superschnell auf Naturnägel lackiert. (Bitte keine Kommentare zu meiner Nagelhaut oder meiner unterschiedlichen Nagellänge - ich habe mir diese Woche 4 Nägel abgebrochen und möchte nicht darüber reden :/) Preisfrage: Welcher ist welcher?
Auflösung: Auf Ring- und Zeigefinger ist essie lackiert, auf Mittel- und kleinem Finger der Lack von Manhattan. Ich finde der Unterschied ist wirklich nur marginal, aber man kann schon erkennen dass essie rotlastiger ist und der Manhattan-Lack wie gesagt eher ins Pinke geht.

Fazit:
Ich denke es ist kein 1000%iges Dupe, denn man kann sie mit bloßem Auge unterscheiden, aber es kommt der Sache schon sehr nahe. Beide braucht man sicherlich nicht. Wenn man den Ole Caliente nirgendwo mehr bekommt, hat man mit der erscheinenden Rocktopia-LE nochmal eine Möglichkeit, sich diesen wunderschönen Ton zu sichern. Habt ihr die Auswahl zwischen beiden, würde ich euch zum Essie raten. Der Auftrag ist viel angenehmer und gleichmäßiger.

Was sagt ihr, Dupe oder Nicht-Dupe? Habt ihr einen der beiden?

xxx
Lena

25 Mai 2012

Nachgekocht. #1

Langsam wissen wirs alle: Ich koche gerne. Die große Fülle von Kochblogs und Rezeptseiten ist mir dabei stets eine große Inspiration und am liebsten würde ich euch gern jedes Rezept hier posten - aber manche Rezepte koche ich wirklich haargenau und ohne jede Änderung nach. Ich würde mich unwohl fühlen, sie einfach hier zu präsentieren und den Erfindern ihre wohlverdienten Klicks wegzunehmen. Also werde ich hier in unregelmäßigen Abständen die Rezepte vorstellen, die ich so nachkoche.

Also... Ehre wem Ehre gebührt! Bilder sind von mir, Rezepte sind jeweils drunter verlinkt. Los gehts:
Magerquark-Pizzateig von chefkoch.de

 Süßkartoffel-Curry von chefkoch.de

 Süßkartoffel-Gnocchi mit Mango-Kokos-Sauce von Ninas kleiner Food Blog

Sushi von eatsmarter.de

 gebackene Auberginenscheiben von Harrcore

Grüner Spargel mit Rindersteak von eatsmarter.de


Was sind eure liebsten Rezeptseiten? Ich lasse mich immer gerne inspirieren :)

xxx
Lena

22 Mai 2012

[Outfit] Business! Oder so :D


Guten Morgen meine Lieben!

Zuerst eine kleine Erinnerung: Bis heute um Mitternacht könnt ihr noch einen Gutschein für ein paar neue Sommerschuhe von mirapodo gewinnen. Einfach hier entlang! :)

Heute gibt es ein ganz simples Outfit von mir, was absolut typisch für meinen Stil ist. Ich nehme etwas sehr mädchenhaftes (pinkes Tubetop und schwarzen Ballonrock mit pinkem Bund) und mache es dann durch hinzufügen eines schlichteren Teils etwas tragbarer und ersthafter - in dem Fall ein Oma-Look-Cardigan von H&M. Genauso funktioniert das aber auch andersrum, ich beginne manchmal mit einem Business-Look und mache es etwas mädchenhafter, etwa durch Glitzerschuhe, eine Metallic-Jacke oder eine gigantomanischen Blume im Haar.

Das Outfit trage ich heute zu meinem ersten Praktikumstag. Dazu trage ich eine an die Birkin-Bag angelehnte Ledertasche von eBay, leider ist mir die Marke unbekannt. Schade, denn ich liebe diese Tasche sehr! Mein 13 Zoll-MacBook passt perfekt rein, ebenso alle DIN A4-Unterlagen, was sie zum perfekten Begleiter für Uni und Schule macht. Draußen trage ich dazu noch meine Madonna for Dolce&Gabbana Sonnenbrille, aber die ist ja sowieso eine nicht diskutable Konstante in jedem Sommeroutfit - ich habe sie bei rupp&hubrach gewonnen, sie hat also r&h-Gläser in meiner Stärke. Ich möchte nie wieder ohne sie leben <3 Die leichte Katzenaugenform ist für meine Bedürfnisse einfach perfekt - sie wertet jedes Outfit sofort auf und man kann das halbe Gesicht inklusive Augenringe wunderbar darunter verstecken.

Jetzt muss ich aber los! Drückt mir die Daumen ;) 
xxx Lena

14 Mai 2012

[Gewinnspiel] Gewinnt einen 40€-Gutschein für mirapodo.de! :)

Hallo Ladies!
Der bekannte Schuhshop mirapodo.de hat mich gefragt ob ich nicht einen Gutschein für euch verlosen möchte - da sage ich natürlich nicht nein! Ganz ehrlich, bei den plötzlichen Sommertemperaturen sieht mein Sommerschuh-Vorrat ganz schön mager aus... 3 Paar Ballerinas, 2 Paar Sandalen, das wars. Dringender Nachholbedarf! Ich hätte für diese Saison gerne noch ein paar schicke Wedges und ein paar Sandaletten mit Absatz. Und irgendwas mit Farbe!

Damit ihr auch euren Schuhvorrat ein bisschen aufstocken könnt, gibt es heute einen 40€-Gutschein für mirapodo.de zu gewinnen! Einfach die Anweisungen im Rafflecopter befolgen :) Ich würde gerne von euch wissen, welcher Schuh aus dem Mirapodo-Sortiment euer Sommerfavorit ist - einfach im Shop raussuchen und einen Link in die Kommentare posten :) Das Gewinnspiel geht bis zum nächsten Dienstag (22.5.) um Mitternacht!

Als kleine Inspiration gibts hier mal meine Lieblingsmodelle aus dem mirapodo-Sortiment:
Buffalo
Bullboxer

Blink by Bronx

Und jetzt... viel Spaß beim Mitmachen! :) Der Gewinner wird nächsten Mittwoch auf dem Blog bekanntgegeben.

a Rafflecopter giveaway

12 Mai 2012

[Outfit] I'm on a boat!

Hey there!
Am Donnerstag habe ich an meiner allerersten Bootsparty teilgenommen... Irgendwas muss man ja davon haben, dass man an drei Flüssen lebt :D Viele feierwütige Studenten schippern also auf der MS Gisela nach Österreich, drehen kurz vor Linz um und schippern wieder zurück - also gute 4 Stunden Party auf dem Boot. War echt super!
Dummerweise war ich ein kleines bisschen underdressed, denn anscheinend wäre ein Cocktailkleid angesagt gewesen. Aber es war noch ok. Gott sei Dank habe ich meine Ledershorts nicht gefunden, denn eigentlich wollte ich ein langärmliges Spitzentop dazu kombinieren und ein bisschen edgy-chic gehen... da hätte ich mich wohl dann doch etwas unwohl gefühlt :D
Mein Outfit ist faktisch komplett von H&M, nur die Tasche ist von Sisley. Und ein kleines Erfolgserlebnis: Der Rock ist in Größe 36 und ich habe ihn zubekommen :D Can I get a whoop whoop?
Die diesjährige Erfolgkombination pink-orange trägt ja wirklich absolut jeder, aber ganz ehrlich? Es ist soooo hübsch. Warum nicht? Ich finde zum Beispiel diese Kette einfach perfekt für Colorblocking-Anfänger. Sie gibt ein Statement ab und ist trotzdem einfach zu kombinieren. Man muss ja nicht immer gleich Hosen/Röcke und Oberteile in Farbkombinationen zusammenschmeißen, die den 80ern Konkurrenz machen (versteht mich nicht falsch, ich LIEBE die 80er!) - ein paar schöne Accessoires in Knallfarben peppen das Outfit schon genug auf. Und ihr müsst euch nicht schämen, wenn ihr in 10 Jahren mal Fotos von euch seht! :D

Meine Haare habe ich in einem starken Seitenscheitel getragen, an der Stirn entlang verdreht bis zum Hinterkopf und dort dann einen Dutt gemacht. Das war eine sehr gute Idee, dann es war zu Beginn einfach unerträglich heiß und eine echte Wohltat, den Nacken frei zu haben. Außerdem mag ich es gerne, die Haare zu kordeln statt zu flechten, es sieht edel aus, aber nicht so streng wie ein französischer Zopf.

Wie steht ihr zum Pink-Orange Trend? Nur etwas für Modeopfer oder sommerlich mutig?


06 Mai 2012

Fake-Tiramisu mit mymuesli: Kaffeedesert eXtreme! :D

Einen wunderschönen Sonntag ihr Hübschen!
Ich mag mymuesli. Sie machen mir leckeres Müsli, das soooo viele Ballaststoffe enthält, dass ich keine mehr künstlich zuführen muss - mit Gojibeeren, die gut schmecken! Und sie machen Espresso-Müsli, das beste Katerfrühstück EVER! Ein bisschen Lokalpatriotismus ist natürlich auch dabei, das Unternehmen stammt aus Passau, wo ich ja gerade studiere. Aber trotzdem, gutes Bio-Müsli, das ich immer wieder gerne nachkaufe.
Gestern war es mal wieder so weit - mein süßer Zahn hat zugeschlagen. Ich wollte Tiramisu. Oder zumindest das, was ich manchmal scherzhaft "Fake-Tiramisu" nenne. Denn das richtige Tiramisu mit Mascarpone und Biscuitboden ist mir persönlich viel zu fettig und süß. Ich mache das ganze lieber selber - in diesem Fall mit Müsli, was dem Dessert eine spannende Textur und zusätzliche Geschmacksnote verleiht.

Let's get started!
 Ihr braucht:
- mymuesli Espresso-Müsli, ca. 8 EL
- ca. 350 g Magerquark
- 1 EL 20%-Fett-Quark
- doppelten Espresso
- brauner Zucker oder euer liebstes Süßungsmittel
Dann braucht ihr noch irgendwas teigiges für den Boden, z.B. die klassischen Biscuitstäbchen. Es gehen aber auch Kekse und Kuchen (benutze ich oft als Tiramisu-Boden, wenn er schon etwas trocken geworden ist). In dem Fall hatte ich nichts da und habe schnell in der Mikrowelle einen Tassenkuchen gebacken.
Den Boden mit dem Biscuit auslegen, darüber ca. 5 EL Müsli verteilen. Den doppelten Espresso mit einem EL Zucker süßen und das Müsli und den Boden damit tränken.
Drei EL Müsli im Mixer zerkleinern, dann den Quark hinzufügen und mit einem Schluss Milch glattrühren. Mit soviel Zucker süßen wie ihr mögt - bei mir ca. 3 EL - und mit der Milch die Festigkeit regulieren.
Über dem Boden verteilen und kräftig mit Kakao bestreuen - und dann ab in den Kühlschrank zum Durchziehen. Fertig! :)

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag, hoffentlich ist er schöner als meiner ;) Liege hier ohne Stimme mit chinesischem Essen im Bett und schaue die 3. Staffel von Friends in einem Stück. Die Superbox mit allen 10 Staffeln war die beste Investition der letzten Monate! :)

xxx
Lena

04 Mai 2012

[Rezept] Spargel-Basilikum-Omelette

Ok, irgendwie wird das hier immer mehr zum Koch-Blog. Aber ganz ehrlich? Neben Uni und dergleichen ist das zur Zeit auch mein größtes Hobby. Ich habe vor ein paar Wochen begonnen, mich regelmäßig zu bewegen und wieder besser zu essen - und es ist einfach nur toll. Eigentlich wollte ich ja abnehmen, aber inzwischen ist mir das gar nicht mehr so wichtig. Wenn ich im Prozess ein paar Kilos verliere, toll. Aber mein Hauptziel ist inzwischen einfach nur noch, gesund zu leben - mein Körper dankt es mir. Ich merke wie ich jeden Morgen problemlos früh aufstehen und voller Energie in den Tag starten kann, wie meine Cellulite langsam verschwindet (yaaaaaaay!) und ich mich allgemein viel vitaler und kraftvoller fühle.
Es ist eine tolle Veränderung. Und da ich meinen Blog immer ein bisschen als Tagebuch gesehen, als Archiv von dem was mich gerade beschäftigt, wird es dementsprechend häufiger um Ernährung gehen. Ich hoffe ihr verzeiht mir - oder noch besser, es gefällt euch!
Die Spargelzeit hat ja schon eine Weile begonnen - ich habe bisher immer nur weißen Spargel gegessen und war zwar ein Fan vom Geschmack, weniger aber von der "holzigen" Konsistenz. Mir wurde auf Twitter dann einmal grüner Spargel empfohlen und es war eine Geschmacksrevolution :D Sooooo lecker! Ich habe ihn zu einem leckeren Omelett verarbeitet - seit wir auf unserem Balkon einen kleinen Kräutergarten angelegt haben macht das Kochen nochmal doppelt so viel Spaß!

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Man braucht:
- ca. 400 Gramm grünen Spargel
- 1 Knoblauchzehe
- Chilipulver
- ca. 1 Bund Basilikum
- etwas Petersilie
- 3 Eier
- Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zuerst wird der Spargel gewaschen, am unteren Drittel geschält (falls die Enden holzig sind) und in ca. 5 cm Stücke geschnitten. Öl in der Pfanne erhitzen, den Spargel darin ein paar Minuten anbraten, öfter mal rühren. Danach kommt die gepresste oder fein gehackte Knoblauchzehe mit in die Pfanne, ebenso Chilipulver nach Geschmack. Die Temperatur reduzieren damit der Knoblauch nicht anbrennt und noch etwas anbraten lassen. Während der Spargel brät kann man schon einmal das Basilikum und die Petersilie hacken und zusammen mit den Eiern, Salz und Pfeffer vermischen. Bei niedriger Temperatur dann die Eiermischung über den Spargel geben, Deckel drauf und ca. 5-10 Minuten stocken lassen. Zwischendrin mal an der Pfanne rütteln, damit nichts anbrennt.
Auf einen Teller stürzen (was bei mir nicht funktioniert hat :D), in Stücke schneiden und servieren.

Die oben genannte Portion hat mich und meinen Mitbewohner gut sattgemacht, hätte aber mit einer Bailage bestimmt auch für 3 gereicht :)

Was sind eure liebsten Spargelrezepte? Oder lässt euch die Spargelzeit ganz und gar kalt?

xxx Lena