24 Oktober 2011

Ein Haul aus Passau.

Der Akku meiner Kamera hätte nicht mehr für ein Video gereicht, deswegen verzeiht die bitte die hässliche MacBook-Qualität... :(



Ein paar Errungenschaften aus meiner neuen "Heimat" und LE-Hochburg Passau :D
Bei mir fangen jetzt langsam die ersten "ernsthaften" Vorlesungen an... bin gespannt wie viel Freizeit mir noch übrig bleibt. Ich wünsche euch aber schonmal eine wunderschöne Woche! :)

küsschen
Lena

20 Oktober 2011

Immernoch kein Ende der Spiegelbilder...

shirt H&M skirt vintage belt vintage booties zign
Dieses Outfit habe ich zum Kennenlernbrunch meines Studienganges getragen. Den Rock liebe ich heiß und innig, weil mich Farbe und Schnitt so sehr an ein kleines Schulmädchen erinnern. Zusammen mit einem großen Gürtel in der Taille getragen ist er einer meiner absoluten Lieblingsstücke.
Die Booties von zign hatte ich bereits beim letzten Outfit an, sie sind aber auch derzeit eigentlich mein ständiger Begleiter. Ich finde es lebt sich einfach besser auf hohen Schuhen und diese Schätzchen verbinden 10cm-Hacken mit Tragekomfort wie kein anderes Paar, das ich besitze. Und durch die sich überkreuzenden Schnallen sehen sie natürlich auch ein bisschen badass aus, was zum restlichen Outfit einen netten Kontrast bietet. Finde ich :D

Die Haare sehen auf dem Foto ziemlich zurechtgemacht aus, ist aber eigentlich nur mein "Bad Hair Day"-2 Minuten-Dutt. Meine Haare sind zu lang, zu dick und zu viele um sie nur mit einem Haargummi einfach hochzudrehen, deswegen stecke ich sie meistens etwas messy am Oberkopf fest.

Ich genieße derzeit noch ein bisschen, dass ich nichts besseres zu tun habe als mir über mein Outfit Gedanken zu machen. Ich denke wenn die Vorlesungen beginnen gehts bald wieder aus am annern Fässla, wie man so schön Fränkisch sagt. (Seit ich in Niederbayern wohne hat sich mein fränkischer Dialekt irgendwie verstärkt... komisch.)

küsschen
Lena

13 Oktober 2011

Eine Ode an Soap&Glory


Es gibt Dinge, die mögen Mädchen einfach. Zum Beispiel Kreative Produktnamen – ich vertrete ja immer noch die These, dass Manhattan mehr Produkte verkaufen würden, wenn die Sachen statt den ollen Zahlen einfach schicke Namen hätten. Man muss ja nicht gleich wie Catrice alles aus der Wortspielkiste zaubern was man finden kann, aber ein schöner Name würde sicherlich den Wiedererkennungswert steigern. Wer sagt schon jemals „Oh ja, mein 304D hat wirklich meine Schminkgewohnheiten revolutioniert!“? Während das absolut bescheuert klingt, ist ein Satz wie „Ich kann nicht leben ohne meinen Russian Red/Creme d’ Nude/Mademoiselle“ zumindest in der Beautywelt absolut normal. Also liebe Mädels in den Produktdesign-Abteilungen dieser Welt... stürzt euch auf die Wortspiele solange es noch welche gibt! Je platter, desto besser.

Denn ich habe mich in der Sekunde in Soap&Glory verliebt, als ich im Douglas kichernd vor dem Gesichtspflege-Regal stand, weil ich eine Creme namens „Glow Job“ entdeckt hatte. Tihihi. Schmutzige Anspielungen und ein Design im Stil der 50er?! ICH LIEBE EUCH.

Wer mich ein bisschen kennt, weiß dass ich ein furchtbares Faible für Pin Up-Girls habe. Und dass ich glücklich bin, wenn ich ein bisschen aussehe wie eine Hausfrau aus den 50ern. Soap and Glory schlägt da mit den süßen Bildchen der illustrierten Retro-Schönheiten natürlich voll in diese Kerbe und lässt mich jedes Mal freudig giggeln, wenn ich vor dem Regal mit den rosa-weißen Tiegelchen stehe.

Die Marketing-Maschinerie greift. Ich habe mir heute ein Produkt gekauft, von dem ich vorher keine einzige Review gelesen habe, einfach weil ich es so toll aufgemacht fand. Darf ich vorstellen: „Face Soap & Clarity“ Tihihi ;) Ich wollte eine Gesichtsreinigung mit Fruchtsäure, um zu sehen ob das vielleicht meine aktuelle Streuselkuchen-Haut in den Griff bekommen könnte. Ich bin gepannt und immer noch ein bisschen giggelig, wenn ich mir das Produkt so ansehe.

Review folgt. :)


Wie ist das bei euch? Kauft ihr gerne nach Verpackung und Aufmachung oder gehört ihr – wie ich – auch zu den Leuten die am liebsten für alles was sie kaufen erstmal eine Review lesen würden?


Küsschen

Lena

11 Oktober 2011

Rotkäppchen und der erste Tag an der Uni

Hey lovelies!
Es ist soweit - gestern hatte ich meinen ersten hochoffiziellen Tag an der Uni. Passau begrüßte uns natürlich gleich einmal mit einem Tag voller Regen - und dank der etwas ungünstig gelegenen Infoveranstaltungen stapften wir insgesamt vier mal von der Wohnung zur Uni und wieder zurück :D
Gott sei Dank war ich für so einen Fall perfekt gerüstet, denn dank den 25% auf alles beim C&A hatte ich mir am Samstag einen wuuuuunderschönen roten Mantel gekauft. Ich bin normal wirklich wirklich geizig mit Klamotten und vermeide größere Anschaffungen wie Jacken gerne, aber bei dem reduzierten Preis war das Verlangen dann doch größer. Gott sei Dank. Das Beste an dem Teil: er hat eine riesige mit schwarzem Fell gefütterte Kapuze. Soooo toll! Da macht es gleich viel mehr Spaß durch den ekelhaften Nieselregen zu wandern. Mein Mitbewohner hat mich zwar gleich spöttisch mit dem Titel "Rotkäppchen" versehen, aber wenn ich mich mal wieder so richtig in ein Kleidungsstück verliebt habe ist es mir sowieso egal was der Rest der Welt davon hält :D
Normalerweise finde ich es ja immer schade, dass man im Winter hauptsächlich die Jacke sieht und wenig vom eigentlich angedachten Outfit, aber in dem Fall würde ich tatsächlich sagen der Mantel wertet den Gesamteindruck auf :)


shirt mister+lady jeans cardigan H&M pants H&M shoes ALDI :D coat C&A butterfly H&M

Ich verspreche hoch und heilig mir ein neues Stativ zu kaufen, damit ihr bald keine Spiegelfotos mehr anschauen müsst! ;)

Küsschen
Lena